Prof. Dr. Barbara Buchenau, Amerikanistin und Kulturwissenschaftlerin und Prorektorin der Universität Duisburg-Essen für Gesellschaftliche Verantwortung, Diversität und Internationales spricht von der Kanzel der Salvatorkirche zum wichtigen Thema: „Die gesellschaftliche Verantwortung von Wissenschaft und Forschung in Zeiten von Fake-News.“. Die Kanzelrede wird am 27.6.2021 im Netz zu sehen und zu hören sein.

Wir haben zahlreiche Reaktionen in der Presse und der Elternschaft erhalten auf den offenen Brief der Kita-Leiterinnen. Hierauf wurde mit einer Stellungnahme reagiert.

Wir haben eine Bastelanleitung für Euch und Eure Kinder zusammen gestellt für ganz lustige Vögel.

Zur Einstimmung hat eine unserer Kursleiterinnen Euch auch noch ein Lied aufgenommen.

Ihr braucht: 
– Pappteller
– Plakatfarbe
– Pinsel
– Schere
– Papier
– Federn
– Bastelkleber
– Bleistift
– Becher

Anleitung:

Zeichnet auf den Pappteller eine Welle.

Schneidet an der aufgezeichneten Linie den Pappteller auseinander

Legt die Pappteller auf eine Unterlage und füllt Farbe in die Becher. Und nun bemalen und trocknen lassen.

Während des Trocknens die Schnäbel aufzeichnen und ausschneiden.

Nach dem Trocknen der Farbe werden die Schnäbel aufgeklebt

Nun werden die Federn aufgeklebt

Zum Schluss die Augen ausschneiden und aufzeichnen, aufkleben und eine Pupille malen

Und fertig sind die lustigen Vögel.

Zu den bestehenden Corona-Regelungen des Ministeriums die Kinderbetreuung betreffend haben die Kita-Leiterinnen einen offenen Brief verfasst mit der dringenden Bitte um Kenntnisnahme und diesem eindringlichen Appell Folge zu leisten.

Zur Meldung: Kitas gehen in den Notbetrieb

Es war längst überfällig, darum wird es jetzt umso besser!

Endlich sind wir von der Familienbildung des EBW auf Facebook und Instagram vertreten. Hier halten wir Euch mit vielen spannenden Themen auf dem Laufenden, ob hilfreiche Tipps für Eltern, News aus unseren Kursen oder verlockenden Angeboten. Wir haben schon eine Menge geplant.

Folge, like, teile uns! Wir freuen uns sehr über den Kontakt mit dir!

Der Start aller Kurse der Familienbildung in unseren Räumen ist weiterhin noch völlig offen. Bis auf Weiteres bleibt das Ev. Bildungswerk leider für den Kursbetrieb in Präsenz geschlossen. Aber schon jetzt können Sie einige Kurse als Online Angebot finden. Diese finden Sie auch auf folgender Seite: https://www.ebw-duisburg.de/online-kurse/

Lassen Sie sich inspirieren! 

Sobald Kurse wieder in Präsenz stattfinden dürfen, nutzen wir diese Möglichkeit sehr gerne! Sie erhalten weitere Informationen an dieser Stelle.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Lieben Gesundheit und noch eine Prise Geduld.

Das Team der Familienbildung

Liebe Teilnehmer der Integrations/ Deutschkurse,

Im Rahmen der Corona-Schutzbestimmungen finden Ihre Integrationskurse und Deutschkurse bis auf Weiteres nicht statt. Die Kurse werden unterbrochen.

Über www.ebw-duisburg.de werden Sie auf dem Laufenden gehalten.

Ihr Team vom Evangelischen Bildungswerk im Kirchenkreis Duisburg

Am vergangenen Freitag absolvierte NRW-Familienminister Joachim Stamp einen Praktikumstag in der evangelischen Kindertageseinrichtung Arche in Duisburg Buchholz. Am Ende des Tages fanden die Kinder, dass der Minister „seinen Job“ gut gemacht habe. Die Kita-Leiterin bescheinigte ihm eine sehr gute Arbeitsleistung in der Einrichtung.

 

„Mit meinen Praktika möchte ich gerne die Arbeit in der Kita vor Ort erleben, sehen ob und was es für Bedarfe gibt und mich mit den Beschäftigten in der Kindertagesbetreuung solidarisch zeigen. Daneben bin ich sehr am Gespräch mit den Beschäftigten und dem Austausch über die aktuelle Situation interessiert“, begründete Familienminister Stamp sein Engagement in der Kita im Vorfeld. „Wir haben uns über die Anfrage über einen Praktikumsplatz für den Minister gefreut. Bietet er den Mitarbeitenden doch so die Chance, mit Minister Stamp direkt ins Gespräch zu kommen, und ihm die Möglichkeit, den Kita-Alltag direkt zu erleben“ sagte Marcel Fischell, Geschäftsführer des Evangelischen Bildungswerkes Duisburg und Träger der Einrichtung, zur Begrüßung.

Auch beim Besuch des Ministers galt es, die aktuellen Hygieneregeln der Einrichtung zu befolgen. Dazu gehören u.a. Maskenpflicht die gesamte Zeit im Gebäude, Hände desinfizieren, Abstandhalten zwischen den Mitarbeitenden und kein Wechsel zwischen den Gruppen; und natürlich war der Minister zuvor noch getestet worden. Dann war Minister Stamp aber schon direkt Teil des Gruppengeschehens: pädagogische Begleitung beim Frühstück, Morgenkreis, gemeinsames Spielen, Eindecken der Tische für den Mittagstisch, Spielen im noch matschigen Außengelände. „Insgesamt hat er seine Aufgabe sehr gut absolviert“ beurteilt Heike Brombach die Leistung des Praktikanten.

Allerdings einen kleinen Kritikpunkt gab es dann doch: Minister Stamp hatte keine Hausschuhe dabei und nach dem Aufenthalt im Außengelände waren seine Schuhe so dreckig, dass er den Rest des Tages auf Socken absolviert hat. Nach rund sechs Stunden Einsatz zogen alle Beteiligten ein positives Resümee, denn die Erzieherinnen und Erzieher konnten dem Familienminister ganz direkt ihren Berufsalltag mit all seinen Herausforderungen zeigen und mit ihm diskutieren. Minister Stamp wiederum erlebte wie ein Kita-Alltag im Zeichen der Pandemie läuft. Und nicht zu vergessen die Kinder: So urteilte Joshua, dass Herr Stamp „seinen Job“ gut gemacht habe.

Die Kurse für das nächste Halbjahr sind Online. Stöbern Sie jetzt in unseren Angeboten über die Website oder laden Sie sich den Fabian als PDF herunter.

Liebe Eltern von Kita-Kindern,

 

Für die Kindertagesbetreuung gelten im Rahmen der Corona-Schutzmaßnahmen ab dem 11.01.2021 folgende Regelungen:

 

  • Es wird der dringende Appell aufrechterhalten, dass Eltern ihre Kinder, im Sinne der Kontaktvermeidung, wann immer möglich, selber betreuen.
  • Die Kindertageseinrichtungen bleiben jedoch grundsätzlich geöffnet. Ob Eltern das Angebot in Anspruch nehmen, entscheiden Eltern eigenverantwortlich.
  • Um die Gruppentrennung umsetzen zu können, wird landesweit der Betreuungsumfang in Kindertageseinrichtungen für jedes Kind um 10 Wochenstunden eingeschränkt. D.h. für Kinder mit 45 Stunden-Betreuung werden 35 Stunden (je maximal 7 Stunden pro Tag) uns für Kinder mit 35 Stunden-Betreuung werden 25 Stunden (je maximal 5 Stunden pro Tag) angeboten.

  • Die Betreuung in der KiTa wird in festen Gruppensettings stattfinden. Das muss nicht unbedingt die sonst übliche pädagogische Gruppe sein – z.B. werden Geschwisterkinder nach Vorgabe des Ministeriums ab kommender Woche gemeinsam in derselben Gruppe betreut.
    Um sowohl die Gruppensettings als auch den hiermit einhergehenden Personaleinsatz bestmöglich planen zu können, möchten wir Sie bitten, Ihrer KiTa so rasch wie möglich eine Rückmeldung zu geben, wie der Betreuungsbedarf für Ihre Kinder in den kommenden drei Wochen aussehen wird.

  • Es gelten die Vorgaben der Coronabetreuungsverordnung, das heißt, zwischen den Erwachsenen ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, ist von Erwachsenen eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen. Geeignete Vorkehrungen zur Hygiene sind zu treffen und die Rückverfolgbarkeit ist sicherzustellen.

Ihre Ansprechpartnerin

Tanja Biermann

Diplom Sozialpädagogin/M.A.
0203/2951-2901
t.biermann@ebw-duisburg.de