Evangelische Kindertageseinrichtung

Guck doch​

Am Böllert 25
47269 Duisburg

Leitung
Frau Monika Sens
Tel.: 02 03/29 51 29 07
Mail: kita-guckdoch@ebw-duisburg.de

Die evangelische Kindertageseinrichtung „Guck doch“
in Duisburg-Rahm

Die evangelische Kindertageseinrichtung „Guck doch“ in Duisburg Rahm ist eine zweigruppige Einrichtung, die derzeit ca. 40 Kinder im Alter von drei Jahren bis zur Einschulung pädagogisch fördert, bildet und begleitet. Die Kinder haben eine feste Stammgruppe mit festen Bezugspersonen, unterteilt in die Sonnenstrahlengruppe und die Tautropfengruppe.
Beide Gruppenräume besitzen verschiedene Funktionsecken, u.a. einen Rollen- und Puppenspielbereich, eine Bau- und Konstruktionsecke, einen Kreativbereich, Ruhe- und Entspannungsecken, sowie eine kleine Küchenzeile mit Sitzmöglichkeiten, in der die Kinder ihr mitgebrachtes Frühstück gemeinsam verzehren können. Beide Gruppenräume verfügen über einen direkten Zugang zu unserem Außengelände. Dort hat neben einer Nestschaukel und dem Kletterturm, ein neuer Spielturm mit Rutsche seinen Platz gefunden. Zu unserem Außengelände gehört außerdem ein Sandspielbereich mit integrierter Wasseranlage, welche in den warmen Monaten im Jahr in Betrieb ist. Außerdem führt eine Straße für Kinderfahrzeuge quer durch unser Außengelände. Unser Außengelände verfügt über verschiedene Rückzugsmöglichkeiten wie ein Spielhaus, Sträucher und Weidenbäume, welche von den Kindern gerne für Rollenspiele und das Verstecken spielen genutzt werden.
Auf unserem Außengelände haben wir mit den Kindern gemeinsam Gemüse- und Obstbeete angelegt. Im Frühjahr beginnen wir mit den Kindern diese für das kommende Jahr vorzubereiten. Auch hier haben die Kinder ihre Rolle, sie pflegen und versorgen das Obst- und Gemüse das ganze Jahr selbstständig mit und ohne Begleitung des pädagogischen Teams. Die geernteten Lebensmittel finden bei jeder Ernte große Begeisterung bei den Kindern.
Für uns als Kindertageseinrichtung steht das ganzheitliche Lernen an oberster Stelle. Kinder dürfen Erfahrungen sammeln, experimentieren, erforschen und sich ausprobieren. Wir möchten jedes Kind dahingehend unterstützen, dass es seine Persönlichkeit und Stärken ausleben kann. Unser Ziel ist es, selbstständige, starke und selbstbewusste Kinder heranwachsen zu lassen, die sich ihrer Rechte bewusst sind und diese vertreten können. Wir als Team legen großen Wert darauf, den Kindern eine kindgerechte Gesellschaft zu beschreiben. Dabei stehen Schutz, Förderung und Teilhabe von Kindern in allen Lebens- und Gesellschaftsbereichen im Vordergrund.
Partizipation ist ein Begriff, welcher stetig mehr Bedeutung im Alltag unserer Kinder findet. Unsere Kinder sollen mitentscheiden, mitgestalten und ihre Meinung frei äußern dürfen. Wir möchten, dass Kinder Dinge hinterfragen und im Alltag integriert werden, denn schließlich geht es um sie! Alle Räume und Spielbereiche der Kindertageseinrichtung sind mit Fotos gekennzeichnet, damit die Kinder sich orientieren können. An den individuellen Bereichen der Kinder, wie z. B. Garderobe, Handtuchhaken, Zahnputzbecher und Eigentumsschublade sind zusätzlich Fotos vom jeweiligen Kind angebracht. Die Kinder organisieren ihren Alltag anhand dieser Fotos selbstständig und entscheiden, wo sie mit welchen Kindern spielen möchten und bekommen einen Überblick darüber, wo sich ihre Spielpartner befinden.
Ein weiterer wichtiger Schwerpunkt unserer Arbeit ist die religionspädagogische Arbeit, welche uns das gesamte Jahr über in der Einrichtung begleitet. Wir leben den christlichen Glauben in unserer Arbeit und werden hier von unserem ortsansässigen Pfarrer Herrn Schmidt alle zwei Wochen begleitet und unterstützt. Während dieser Besuche finden biblische Geschichten und Erzählungen statt und es werden gemeinsame Gottesdienste mit den Familien abgehalten, wie z.B. Ostergottesdienste, Erntedank- und Weihnachtsgottesdienste. Der Pfarrer ist für unsere Kinder fester und wichtiger Bestandteil in unserer Kindertageseinrichtung.